×
Neuerungen im Routenbau ab 17.1.22: Wir steigen vom Farbparcours auf eine Levelsystem um

Gleich zu Beginn des neuen Jahres bringen wir mit umfassenden Änderungen neuen Schwung in den Routenbau der Boulderwelten. Das Motto lautet: Aufs nächste Level – wortwörtlich.  😏

Ab dem 17.1.22 stellen wir von Farbparcours auf ein Levelsystem um, um Euer Bouldererlebnis noch besser zu machen und Eure Entwicklung im Bouldern noch mehr zu unterstützen. Bouldern in der Boulderwelt wird damit noch abwechslungsreicher und die Orientierung noch leichter!

Hierzu haben wir einige Stellschrauben in unserem Routenbausystem justiert und wollen Euch in den folgenden Zeilen kurz vorstellen, was Euch erwartet und wie Ihr von dem neuen Levelsystem profitiert.

Die Änderungen

1. Umstellung von Farbparcours auf das Levelsystem

  • Ab dem 17.1.22 erkennt Ihr die Schwierigkeit eines Boulders nicht mehr an der Grifffarbe eines Boulders, sondern an der Levelzahl 1-9 auf den Start- und Topmarkierungen, die an jedem Boulder angebracht sind. Unsere Routenbau Crew markiert an diesem Stichtag alle bestehenden Boulder einmal komplett neu durch. Ab dann orientiert Ihr Euch nur noch an den Zahlen.
  • Je höher die Zahl auf den Markierungskärtchen, desto anspruchsvoller der Boulder. Es gibt künftig die Level 1-9. Alle Griffe innerhalb eines Boulders besitzen natürlich auch weiterhin die gleiche Farbe.
  • Jede Levelzahl steht für einen definierten Schwierigkeitsbereich. So sind beispielsweise alle Boulder in Level 6 vergleichbar schwer, unabhängig von der Farbe der Griffe.
  • Die Level 1-9 überschneiden sich kaum noch und erleichtern so die Orientierung und die Entwicklung von Level zu Level.
  • Jeder Boulder ist mit zwei großen Start- und mit einer Topmarkierung versehen, so dass die Schwierigkeit auch von weiter weg gut erkennbar ist.

2. Feinjustierungen im Boulderangebot – Puzzle Alarm! 

Bouldern ist Puzzeln. Bouldern ist gemeinsam an kniffligen Boulderproblemen zu feilen. Bouldern ist an Boulderproblemen zu arbeiten, auf die perfekte Lösung zu kommen, sich dabei mit anderen Bouldernden auszutauschen und sich am Schluss das wohlverdiente Top abzuholen – auch wenn es nicht direkt im ersten Versuch hinhaut. Das macht das Bouldern aus, das macht unglaublich viel Spaß und motiviert jeden Einzelnen von uns dranzubleiben. Wir sehen wieviel Spaß es Euch macht, gemeinsam an Bouldern zu tüfteln und wollen diese Entwicklung weiter unterstützen!

Deswegen möchten wir noch mehr Fokus auf die Boulderkomplexität legen und noch mehr Zeit und Erfahrung in die „Tüftelbarkeit“ der Boulder investieren – und das bereits ab Level 1 bis ganz nach oben zu Level 9! Wundert Euch daher nicht, wenn auch in den leichteren Bouldern die Lösung nicht gleich offensichtlich ist, nehmt die Herausforderung an, versucht den Boulder zu lesen und gemeinsam in der Boulder Community zu erarbeiten.

Vorher vs. nachher

Neuerungen im Routenbau ab 17.1.22: Wir steigen in allen Boulderwelten vom Farbparcours auf eine Levelsystem um.

So profitiert Ihr von dem neuen System

  • Noch mehr Abwechslung und Vielseitigkeit! Liebe auf den ersten Griff 💙

Dadurch, dass wir künftig nicht mehr an die Grifffarbe der Boulder gebunden sind, um die Schwierigkeit abzubilden, werdet Ihr ganz viele neue Griffarten in der Hand haben, die bisher ausschließlich in den Farbparcours außerhalb Eures Interesses (weil zu schwer oder eher auf Eurem Aufwärmniveau) verbaut wurden. Ihr wolltet schon immer mal an den großen gelben Griffen klettern, die waren aber außerhalb Eurer Range? Now it‘s your turn!
Das bedeutet immens mehr Flexibilität im Routenbau und dadurch noch mehr Abwechslung für Euch! Zudem haben wir ein zusätzliches großes Neujahrsgeschenk für Euch: wir haben beschlossen im Jahr 2022 nochmal massiv in neue Griffe zu investieren. 💪

  • Orientierung noch leichter gemacht!

Kein ständiges Nachschauen mehr zu auf den Schwierigkeitstafeln mit der Farbzuordnung! Die Level 1-9 geben Euch klar die Reihenfolge der Boulderschwierigkeiten vor. Es gibt keine krassen Überschneidungen mehr wie in den bisherigen Farbparcours, bei denen beispielsweise ein schwieriger orangener Boulder herausfordernder als ein leichter schwarzer sein konnte. Durch die klare Abgrenzung könnt Ihr Euch leichter von Level zu Level bewegen könnt. So werdet Ihr Euren Fortschritt, aber auch Eure Stärken und Schwächen besser erkennen können. In Verbindung mit dem Feinjustieren des Boulderangebots könnt Ihr so Boulder in ähnlichem Stil in viel mehr unterschiedlichen Schwierigkeiten finden und Euch so einfacher an z.B. DEN krassen koordinativen Move herantasten.

  • Übersichtlicheres Wandbild für mehr Bewegungsfreiheit

Wir gönnen den kniffligen Boulderproblemen perspektivisch etwas mehr Platz und Euch damit mehr Bewegungsfreiheit. Euch haben manchmal die Griffe der anderen Boulder beim Schleichen über die Platte oder beim Dyno gestört? Das möchten wir verbessern. Wir lassen mehr Platz zwischen den Problemen und widmen so unseren geliebten Boulderpuzzlen mehr Raum.

  • Anpassung der Boulderverteilung auf die Bedürfnisse unserer Community

Zusätzlich zur neuen Verteilung der Boulder in die Level 1-9 passen wir auch die Anzahl der Boulder auf die Bedürfnisse unserer Community an und sorgen so vor allem in den unteren und oberen Graden für mehr Herausforderungen.

  • Egal wo – wir verstehen uns! #boulderwelten

Wer gerne zwischen den Boulderwelten wandelt, muss sich zukünftig nicht mehr die jeweiligen Farbparcours der Hallen merken, denn alle Levels sind in allen Boulderwelten gleich! Ergo: Mehr Platz im Kopf für kniffelige Betas! 😉 Und wer zum ersten Mal bei uns ist, muss nicht alle Nase lang zum nächsten Infoboard laufen und sich die Farben merken. Ein superleichter Einstieg für alle Boulder- und Hallenneulinge!

  • Leichtere Orientierung für Menschen mit Sehschwäche

In der Vergangenheit war es für Bouldernde mit einer Sehschwäche teils sehr schwer zu erkennen, welche Boulder für sie geeignet sind, weil sie die Farben der Griffe nicht gut unterscheiden können (z.B. Rot-Grün-Sehschwäche). Mit den Levelmarkierungen statt Farbparcours schaffen wir hier etwas mehr Hilfestellung und tragen so einen zusätzlichen Anteil für mehr Inklusion bei. 🙏

Auf ins neue Jahr!

Durch die Routenbauanpassungen möchten wir Euch ein noch vielfältigeres und moderneres Boulderangebot mit klar abgegrenzten Schwierigkeitsbereichen und einer spannenden Griffauswahl anbieten. Wir laden Euch zu noch mehr Entdecken und Tüfteln ein, was Euch in Eurer Entwicklung beim Bouldern immens unterstützen wird.

Wir freuen uns auf das gemeinsame Einfinden in das neue System und auf ein großartiges Boulderjahr 2022! Klar, am Anfang wird es eine Umgewöhnungsphase geben, dennoch sind wir uns sicher, dass es sich nach wenigen Woche besser anfühlen wird als je zuvor.  🤩

Auf ins neue Jahr! Alles Liebe – Eure Boulderwelt